Billardfreunde Creidlitz-Coburg e.V.
Deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2016
Billardfreunde verpassen knapp den 3. Platz
Bild: Horst Wiedemann
v.l.: Folker Koch, Christian Dressel, Horst Hoffarth, Tim Dressel
Archiv 2016
Am Wochenende fand in Essen die deutsche Mannschaftsmeisterschaft im Vierkampf statt. Hier standen sich zum Saisonabschluss die besten Teams aus Deutschland gegenüber. Für die Mannschaft aus Coburg waren Christian Dressel, Folker Koch und Horst Hoffarth im Einsatz.. Diese drei Spieler waren auch maßgeblich am Aufstieg des Vereins in die 1. Bundesliga beteiligt. Als Ersatz für den kurzfristig ausgefallenen Markus Schnabel rückte der erst 17-jährige Nachwuchsspieler Tim Dressel ins Team. Für den ehrgeizigen Jugendlichen war dies das erste große Turnier auf Bundesebene, das er in seiner noch kurzen Karriere bestritt. Weitere Mannschaften kamen aus Essen, Gelsenkirchen und Krefeld. Die erste Runde wurde gegen den späteren deutschen Meister aus Essen ausgetragen. Hier waren die Creidlitzer Spieler ohne Chance, lediglich Christian Dressel konnte mithalten, war zum Ende jedoch auch unterlegen. Zum Halbfinale steigerte sich die Mannschaft enorm, jedoch reichten auch hier der Sieg von Christian Dressel und die Saisonbestleistung von Horst Hoffarth nicht aus, um in der letzten Partie um Gold oder Silber mitzuspielen. So ging es Samstagabend gegen Gelsenkirchen um Platz 3. Durch eine taktische Umstellung der Mannschaft rechneten sich hier die Billardfreunde noch eine kleine Chance aus. Trotz des Sieges eines entfesselnd aufspielenden Folker Koch, sowie eines hart umkämpften Unentschieden von Christian Dressel reichte es leider nicht, um auf das Podium zu kommen. Die Leistungen aller Coburger Spieler bewiesen jedoch erneut einen starken Aufwärtstrend, auch wenn sich die Billardfreunde Creidlitz noch geschlagen geben mussten. Nun werden die Karten neu gemischt und der komplette Verein fiebert dem Start in die 1. Bundesliga am 15. Oktober entgegen. Horst Hoffarth, Juni 2016